Am Tag des weißen Stocks wartet ein spannendes Programm auf Sie. Also: Auf die Punkte, fertig, los!

Hands-On: Braille-Kreativwerkstatt

Lernen Sie die Bedeutung der Punktmuster kennen und verzieren Sie ihr Handy mit geheimnisvollen Botschaften in Brailleschrift. Oder entwerfen Sie ein Tattoo in Blindenschrift und kleben es mit Glitzersteinchen auf Ihre Haut.

Wann? Freies Kommen und Gehen von 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr
Wer kann mitmachen? Alle von 6 bis 99

Führung: Sehen ≠ Sehen

Fast jedes Tier kann sehen, aber die Art und Weise ist sehr unterschiedlich: Augen so groß wie ein Fußball oder so klein wie ein Staubkorn – von völliger Farbenblindheit bis zu Farbsehen weit über das sichtbare Spektrum des Menschen hinaus – Tiere die bis zu 30.000 Augen besitzen … die Vielfalt ist atemberaubend! Nehmen Sie mit uns all diese Augen unter die Lupe!

Wann? 10.30, 13.30 und 15.30 Uhr
Wer kann mitmachen? Alle von 6 bis 99

Erlebnisführung: Rundgang im Dunkeln

Wagen Sie mit uns das Experiment „Licht aus“: Wie erlebt ein blinder Mensch den Besuch im Museum? Mit Dunkelbrille und Blindenstock begeben Sie sich auf eine spannende Reise durch das Haus der Natur. Es erwarten Sie ein Parcours und ein spannendes Ratespiel, bei dem das Berühren von Exponaten nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht ist!

Wann? 11.00, 14.00 und 16.00 Uhr
Wer kann mitmachen? Alle von 8 bis 99

Sonntag, 14. Oktober 2018

Nur Museumseintritt, Programm kostenlos

Derzeit sind ja leider keine Sternführungen möglich. Aber mit dem Format "Sternenhimmel des Monats" können wir Ihnen trotzdem zeigen, was sich am Nachthimmel gerade tut.

Zu unser aller Sicherheit bitten wir Sie, bei Ihrem Besuch folgende Punkte zu beachten ...

Zeigen wir der Welt; wie artenreich Salzburg ist! Jetzt anmelden und Naturbeobachtungen in der Stadt Salzburg und Umgebung sammeln.

Der Salzburger Astrofotograf Rochus Hess kann der Welt als erster zeigen, wie der planetarische Nebel "Strotter Drechsler 1" aussieht. Seine Aufnahme ist auf der VEGA-Sternwarte Haus der Natur entstanden.

Sammeln Sie jetzt Daten für Naturschutz und Forschung! Mit der Handy-App von Observation.org können Naturbeobachtungen für die Salzburger Biodiversitätsdatenbank am Haus der Natur erfasst werden.

zur Wiedereröffnung begrüßt das Haus der Natur seine Gäste mit der Sonderausstellung "Das Gehirn - Intelligenz, Bewusstsein, Gefühl".