Sammeln Sie jetzt Daten für Naturschutz und Forschung! Mit Handy-App und automatischer Bilderkennung von Observation.org können Naturbeobachtungen für die Salzburger Biodiversitätsdatenbank am Haus der Natur erfasst werden. Die Daten werden von Experten überprüft und stehen dem Artenschutz unmittelbar zur Verfügung.

Das Haus der Natur ist österreichischer Kooperationspartner der Stiftung Observation International. Observation.org ist die größte Naturbeobachtungsplattform Europas mit Sitz in den Niederlanden und ermöglicht die weltweite Erfassung von Tieren, Pflanzen und Pilzen via Webseite oder direkt im Gelände mittels Smartphone Apps.

Die automatische Bilderkennung von Observation.org hilft bei der Bestimmung unbekannter Arten. Beobachtungen innerhalb Österreichs werden zudem von den jeweiligen Experten am Haus der Natur überprüft und validiert. Egal ob Blume, Schmetterling, Frosch oder Vogel – erfassen Sie alles auf einer Plattform.

Alle Daten, die mit Observation erfasst werden, sind prinzipiell öffentlich zugänglich und werden in die Biodiversitätsdatenbank am Haus der Natur übernommen. Sensible Beobachtungen können vom Beobachter versteckt und projektbezogene Daten mit einem zeitlichen Embargo versehen werden.

Einen Überblick über den aktuellen Observation-Datenstand im Bundesland Salzburg erhalten Sie hier. Diese Beobachtungen stellen zusammen mit den anderen Daten am Haus der Natur die Grundlage für den angewandten Artenschutz im Bundesland Salzburg dar.

Nur was man kennt kann man schützen. Der erste Schritt für den Erhalt der natürlichen Vielfalt ist die Erfassung möglichst vieler Pflanzen und Tiere. Observation.org bietet hierfür ein hilfreiches und leistungsfähiges Werkzeug. Hier haben Sie die Möglichkeit sich anzumelden und Teil einer Community von Tausenden Naturbeobachtern zu werden. Gemeinsam entdecken wir mehr!

Smartphone Apps für Observation:

- ObsMapp für Android

- iObs für iPhone

- ObsIdentify für Einsteiger (jetzt auch in Österreich verfügbar)

Wichtiger Hinweis: zur Benutzung der Apps ist es vorab notwendig sich ein Benutzerkonto auf Observation.org anzulegen.

Eine Kurzanleitung für Einsteiger finden Sie hier. Bei Fragen zu Observation.org in Österreich wenden Sie sich bitte an: peter.kaufmann[at]hausdernatur.at

Werden wir schon bald wieder auf dem Mond landen? Beim Sternenhimmel für Dezember dreht sich diesmal alles um den Mond und die Artemis-Mission.

Am 4. Dezember 2022 nimmt uns Akustiker und Hobbyastronom Lothar Kurtze mit auf eine bildgewaltige, musikalische Reise um die Welt.

Der Reptilienzoo wird generalsaniert und bleibt bis voraussichtlich Ende 2023 geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Wie viele Schritte sind es von der Quantenteleportation zum Beamen von Personen? Und könnte es sein, dass unsere Astronomin dieser bis dato unlösbaren Aufgabe auf die Spur gekommen ist? Beim Sternenhimmel für November dreht sich diesmal alles um die Forschung zur Quantenverschränkung ...

Die neue Sonderausstellung gibt detaillierte Einblicke in Handwerk und Kunst der Präparation – von den Anfängen des einfachen Konservierens und „Ausstopfens“ bis hin zur meisterhaften Gestaltung naturnaher, lebensechter Exponate und Modelle.

Rochus Hess, Mitglied der astronomischen Arbeitsgemeinschaft am Haus der Natur, liefert die weltweit erste Aufnahme eines neu entdeckten planetarischen Nebels.