Service : Schulen : Science.Lab

Schulprogramme im Science.Lab

Logo Science.Lab

Für Schulklassen und Jugendgruppen wurde im Science Center ein modern ausgestattetes Labor eingerichtet. In speziell auf den Lehrplan abgestimmten Programmen erhalten SchülerInnen die Möglichkeit, eigenständig zu experimentieren und zu forschen. So erwerben sie ganz nebenbei das grundlegende Handwerkszeug wissenschaftlichen Denkens.

Insgesamt stehen derzeit sieben Themenschwerpunkte aus Physik, Biologie und Technik zur Auswahl. Die Inhalte sind der Erfahrungswelt der jeweiligen Alterstufe angepasst und in spannende Fragestellungen verpackt. Viel Spaß und so manches „Aha“ sind garantiert!

Hier finden Sie einen Überblick der angebotenen Programme. Klicken Sie auf die Programmtitel um mehr zu den Inhalten zu erfahren.

Schulprogramm im Science.Lab
Beim Analysieren einer unbekannten Flüssigkeit...
Experimentierwerkstatt

In der Experimentierwerkstatt stehen die Freude am Forschen und Ausprobieren im Mittelpunkt. In Kleingruppen durchlaufen die Schüler/innen bis zu sechs Stationen, bei denen sie kniffelige Rätsel zu lösen versuchen. Es wird verdunstet, verdampft, filtriert, Kerzen werden unter Wasser am Brennen gehalten oder Luftballons in Flaschen aufgeblasen. Die Aufgaben sind so gestellt, dass mehrere Wege zum Ziel führen können. Ein „Richtig“ oder „Falsch“ gibt es nicht, sondern lediglich ein „so kann’s funktionieren“. Also, nichts wie ran ans Forschen und Entdecken!

Für SchülerInnen der 3. bis 4. Schulstufe - Dauer: 120 Minuten

Das Gehirn und seine Sinnesorgane - ein tolles Team

Am Beginn dieses Programmes stehen Wahrnehmungsübungen zu den Sinnesleistungen. In der Ausstellung „Der menschliche Körper“ werden das Gehirn und seine Sinnesorgane genauer unter die Lupe genommen. Anschließend wird im Science.Lab weitergeforscht, wo sich folgende Fragen auftun: wie funktionieren unsere Sinnesorgane? Woher weiß ich, was ich empfinde? Wie spricht das Gehirn mit den Sinnesorganen? Und wer täuscht sich eigentlich bei Sinnestäuschungen?

Für SchülerInnen der 3. bis 5. Schulstufe - Dauer: 90 Minuten

Akustik - dem Schall auf der Spur

Im Science Center Bereich „Von Schall bis Mozart“ sind die Schüler/innen ganz Ohr: sie experimentieren mit Geräuschen und Klängen, spüren Musik am ganzen Körper und versuchen eine Kerze mit Schall auszupusten. Im Science.Lab beantworten sie dann in Kleingruppenarbeit selbsttätig Fragen rund um das Phänomen Schall. Was ist eigentlich Schall und wie entsteht er? Wie breitet sich Schall aus? Und wie laut ist zu laut?

Für SchülerInnen der 3. bis 6. Schulstufe - Dauer: 90 Minuten

Auto-mobil

In Kleingruppen entwickeln die Schüler/innen ein Auto, das sie durch freies Experimentieren und Tüfteln schrittweise verbessern und (fast…) bis zur Perfektion bringen. Physikalische Phänomene wie die Schiefe Ebene, Reibung, Energieerhaltung, Aerodynamik und viele mehr werden spielerisch angewandt und verlieren so ganz und gar ihren Schrecken.

Für SchülerInnen der 3. bis 7. Schulstufe - Dauer: 90 Minuten

Robotik

Planvolles Vorgehen, Konzentration und Teamarbeit sind gefragt, wenn Ihre Schüler/innen in Kleingruppen einen Roboter programmieren, so dass dieser einen Hindernisparcours durchlaufen kann. Unterhaltsame Einblicke in die Geschichte der Automaten und Roboter bietet ein kurzer Vortrag im Prezi-Format. Spiel und Spaß sind garantiert.

Für SchülerInnen der 7. bis 10. Schulstufe - Dauer: 90 Minuten

Lärm und Gesundheit

Was ist Lärm und warum ist Lärm gesundheitsschädlich? Anhand von selbständig durchgeführten Versuchen mit Schallpegelmessgeräten reflektieren Schüler/innen ihr eigenes Hörverhalten und setzen die gemachten Erfahrungen in Bezug zu ihrer Lebenswelt.

Für SchülerInnen der 7. bis 11. Schulstufe - Dauer: 90 Minuten

Schritt ins Alter

Die ältere Dame an der Supermarktkasse, die Gruppe Senioren am gemeinsamen Geh- und Radweg oder der ältere Nachbar im Bus. Jugendliche sind oft vom Verhalten älterer Menschen irritiert oder reagieren darauf mit Unverständnis oder Ärger. Dabei wissen junge Menschen meist kaum über die körperliche Verfassung älterer Menschen Bescheid.

Im Rahmen dieses Schulprogramms soll den Jugendlichen die Möglichkeit geboten werden, gewissermaßen in einen gealterten Körper zu schlüpfen. Sie erleben unmittelbar, welche Auswirkungen verminderte Hörfähigkeit, reduzierte Beweglichkeit, Veränderungen im Sehvermögen oder eine limitierte Feinmotorik haben können.

Die Erkenntnisse daraus sollen Jugendlichen helfen, sich im Alltag besser in die Lebenswelt älterer Menschen hineinzuversetzen. So kann dieses Schulprogramm zu einem verständnisvollen Umgang und einem harmonischen Miteinander der Generationen beitragen.

Für SchülerInnen ab der 9. Schulstufe - Dauer: 2 Stunden

Für weitere inhaltliche Auskünfte stehen Ihnen unsere MuseumspädagogInnen unter paedagogik@hausdernatur.at gerne zur Verfügung.

Was kosten die Schulprogramme?

Dauer 90 oder 120 Minuten

Schulklassen und Gruppen ab 10 Personen: € 4,00 plus Eintritt
Führungspauschale für Gruppen unter 10 Personen: € 40,00

Telefonische Anmeldung bitte mindestens zwei Wochen vor dem Wunschtermin unter Tel. +43 662 84 26 53
Achtung: Für einige Programme gelten besondere Preise, Details erfahren Sie bei der Anmeldung.

Kennen Sie schon die klassischen Schulprogramme im Haus der Natur? Wenn nicht, klicken Sie hier.