Forschung : Biodiversitätszentrum : Landessammlungen

Landessammlungen

Die wissenschaftlichen Sammlungen des Museums Haus der Natur, die bis ins 18. Jahrhundert zurückreichen, bilden ein wertvolles Kulturgut, sowie ein ökologisches und genetisches Landesarchiv, das es für künftige Generationen zu bewahren gilt. In Übereinstimmung mit den grundlegenden, weltweit gültigen Museumsaufgaben werden hier Belege der regionalen Bio- und Geodiversität erhalten und dokumentiert und stehen der laufenden wissenschaftlichen Bearbeitung und Vermittlung zur Verfügung.

Die naturwissenschaftlichen Sammlungen des Hauses der Natur umfassen Objekte aus dem Gebiet der Mineralogie, Geologie, Paläontologie, Höhlenkunde, Botanik und Zoologie. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Dokumentation der Natur von Land und Stadt Salzburg. Daneben umfassen sie auch Belege aus verschiedensten Regionen der Erde. Neben den naturwissenschaftlichen Sammlungen werden auch zahlreiche völkerkundliche Objekte bewahrt, die aus Expeditionen des Museums stammen. Sie  dokumentieren verschiedenste Aspekte der vielfältigen Beziehung von „Menschen und Natur".