Service : Kinder und Familien : Ferienprogramme

Spannende Schulferien im Haus der Natur

In der schulfreien Zeit während der Semester-, Oster-, und Sommerferien warten im Haus der Natur spannende Ferienprogramme auf dich.

Bis zu den nächsten Ferien dauert es leider noch ein bisschen, die tollen Angebote vom Haus der Natur findest du jedoch bald auf unserer Homepage.

Und wenn du es gar nicht mehr erwarten kannst, schau dir doch einmal unsere pfiffigen Workshops an, die während des Schuljahres laufen.

Pfiffige Semesterferien

Das Haus der Natur begleitet dich auf ganz besondere Art durch die Semesterferien. Mit diesen Kurzführungen und Workshops wird dir garantiert nicht langweilig!

Dienstag, 14. Februar 2017

Kurzführung „Beziehungsweisen – Partnerschaften im Tier- und Pflanzenreich“

Im Tier- und Pflanzenreich gibt es bisweilen seltsame Beziehungen zwischen völlig verschiedenen Partnern. Da säubert ein Vogel einem Krokodil die schuppige Haut, dort züchten Ameisen einen speziellen Pilz und woanders putzt ein Fisch einem anderen die Zähne … Solche Partnerschaften zum gemeinsamen Vorteil werden Symbiosen genannt und können sogar so weit gehen, dass der eine ohne den anderen gar nicht mehr überleben kann. Die Kurzführung stellt Symbiosen anhand einiger Beispiele vor. Die Besonderheiten und das außergewöhnliche Verhalten in diesen Partnerschaften wird fachkundig erklärt; das eine oder andere Kuriosum sorgt bestimmt für Erstaunen!

Wann? 11.00 bis 11.20 Uhr
Wer kann mitmachen? Alle von 0 bis 99 Jahren
Kosten: Nur Eintritt, Teilnahme kostenlos

Rallye „Gemeinsam statt einsam – das Geheimnis der Symbiose“

Am Dienstagnachmittag ist detektivischer Scharf- und naturwissenschaftlicher Spürsinn gefragt! Wir sind auf der Suche nach dem Geheimnis der Symbiosen. Wie kann ein Tier mit einer Pflanze, eine Muschel mit einem Einzeller oder ein Vogel mit einem Krokodil zusammenarbeiten? Und warum tun sie das überhaupt? Haben alle Beteiligten etwas davon oder nutzt einer den anderen nur aus? Komm mit auf eine Forschungsrallye und lerne die vielfältigen Arten der Zusammenarbeit in der Natur kennen. Es gilt, das tierische Verhalten genau zu beobachten, die richtigen Fragen zu stellen und versteckte Hinweise aufzuspüren. Denn nur dann kann das „Geheimnis der Symbiose“ gelöst werden! Bist Du dabei? Dann schnapp Dir einen Partner – schließlich geht es um Zusammenarbeit – wir sehen uns im Museum!

Wann? 14.00 bis 16.00 Uhr
Wer kann mitmachen? Alle von 7 bis 99 Jahren
Kosten: Nur Eintritt, Teilnahme kostenlos

Mittwoch, 15. Februar 2017

Kinderworkshop mit Anmeldung „Symbi-was? Symbiosen!“

Manche Dinge sind alleine nicht oder nur sehr schwierig zu schaffen – sich für bestimmte Aufgaben zusammenzutun, macht das Leben oft leichter. Das machen aber nicht nur wir Menschen, sondern auch Tiere und Pflanzen! Dort nennt man das dann eine Symbiose. Wie die Beteiligten sich arrangieren, kannst du in diesem Workshop selber herausfinden und einige Tiere können wir bei ihrer Kooperation, während einem kurzen Streifzug durch das Museum, vielleicht direkt beobachten!

Wann? 10.30 bis 12.00 Uhr
Wer kann mitmachen? Alle im Alter von 8 bis 12 Jahren

Kosten: Nur Eintritt, Teilnahme kostenlos
Anmeldung erforderlich (Tel.: 0662/842653-0)

Kurzführung „Beziehungsweisen – Partnerschaften im Tier- und Pflanzenreich“

Im Tier- und Pflanzenreich gibt es bisweilen seltsame Beziehungen zwischen völlig verschiedenen Partnern. Da säubert ein Vogel einem Krokodil die schuppige Haut, dort züchten Ameisen einen speziellen Pilz und woanders putzt ein Fisch einem anderen die Zähne … Solche Partnerschaften zum gemeinsamen Vorteil werden Symbiosen genannt und können sogar so weit gehen, dass der eine ohne den anderen gar nicht mehr überleben kann. Die Kurzführung stellt Symbiosen anhand einiger Beispiele vor. Die Besonderheiten und das außergewöhnliche Verhalten in diesen Partnerschaften wird fachkundig erklärt; das eine oder andere Kuriosum sorgt bestimmt für Erstaunen!

Wann? 14.00 bis 14.20 Uhr
Wer kann mitmachen? Alle von 0 bis 99 Jahren
Kosten: Nur Eintritt, Teilnahme kostenlos

Donnerstag, 16. Februar 2017

Kurzführung „Beziehungsweisen – Partnerschaften im Tier- und Pflanzenreich“

Im Tier- und Pflanzenreich gibt es bisweilen seltsame Beziehungen zwischen völlig verschiedenen Partnern. Da säubert ein Vogel einem Krokodil die schuppige Haut, dort züchten Ameisen einen speziellen Pilz und woanders putzt ein Fisch einem anderen die Zähne … Solche Partnerschaften zum gemeinsamen Vorteil werden Symbiosen genannt und können sogar so weit gehen, dass der eine ohne den anderen gar nicht mehr überleben kann. Die Kurzführung stellt Symbiosen anhand einiger Beispiele vor. Die Besonderheiten und das außergewöhnliche Verhalten in diesen Partnerschaften wird fachkundig erklärt; das eine oder andere Kuriosum sorgt bestimmt für Erstaunen!

Wann? 11.00 bis 11.20 Uhr
Wer kann mitmachen? Alle von 0 bis 99 Jahren
Kosten: Nur Eintritt, Teilnahme kostenlos

Offener Workshop „Vom Hechten nach Flechten“

Leben in Gemeinschaft – für Flechten etwas Selbstverständliches! Algen und Pilze, aber auch Hefen und Bakterien bilden ein eingespieltes Team und sorgen füreinander. Wovon leben Flechten auf Bäumen? – Nicht vom Baum! Was haben Flechten mit unserer Lunge gemeinsam und warum sind manche Flechten bei den Modellbauern begehrt und einige im Badezimmer Stammgast? Diese Fragen und noch weitere spannende Details zu Flechten schauen wir uns anhand lebender Exemplare an.

Wann? 14.00 bis 16.00 Uhr
Wer kann mitmachen? Alle von 0 bis 99 Jahren

Kosten: Nur Eintritt, Teilnahme kostenlos