Ausstellungen : Mensch und Natur : Fabel und Mythos

Fabel und Mythos

Die Erscheinungen unserer Umwelt waren schon immer geheimnisvoll, oft furchterregend. Unbekanntes ließ sich mit dem Wissen früherer Zeiten meistens kaum erklären und war ein fruchtbarer Boden für die Fantasie des Menschen. So wurden fossile Elefantenschädel zu Zyklopen und die erstaunlichen Zähne der Narwale wuchsen fortan auf der Stirn von Einhörnern. Ein Ungeheuer konnte Loch Ness besiedeln, während Tatzel- und Lindwürmer unsere Gegend beherrschten. Die Zauberkräfte verschiedenster Erscheinungen wurden häufig auch in der Volksmedizin eingesetzt.

Unser Fabelgang bietet eine nicht alltägliche, aufregende Reise ins Reich der menschlichen Erfindungsgabe, von Zauberern und Hexen, Seeschlangen und Seychellennüssen bis zur ungeklärten Erscheinung des Yeti.